Hilfe für Ebola-Waisen

Die Kinder in Westafrika brauchen unsere Hilfe

Hilfe für Ebola-Waisen

Das Ebola-Virus hat in Westafrika Tausende Menschen getötet. Zurück bleiben traumatisierte Kinder, die ihre Eltern verloren haben und wie Aussätzige behandelt werden. Die SOS-Kinderdörfer kümmern sich seit Ausbruch der Epidemie um Ebola-Waisen - mit Ihrer Hilfe!

Nach dem ersten Fall im Dezember 2013 breitete sich die Ebola-Epidemie rasend schnell in Liberia, Sierra Leone und Guinea aus. Fast 30.000 Menschen wurden infiziert, mehr als 11.000 Menschen fielen dem Virus zum Opfer. Nach Schätzungen wurden rund 20.000 Kinder durch die Epidemie zu Waisen.

Ebola-Waisen: Stigmatisiert und geächtet

Die betroffenen Kinder benötigen Schutz und Hilfe. Ebola-Waisen sind stigmatisiert und geächtet. Aus Furcht vor Ansteckung werden viele nicht von ihren Angehörigen aufgenommen und landen auf der Straße. Gerade die Schwächsten haben niemanden, der ihnen beisteht.

Die SOS-Kinderdörfer in Liberia und Sierra Leone starteten 2014 ein Nothilfeprogramm, um Ebola-Waisen und von der Epidemie betroffenen Familien beizustehen
/* pageName= Hilfe für Ebola-Waisen pagePrefix= breadCrumb=SOS-Projekte / Hilfe für Ebola-Waisen mainDomain=meine-spendenaktion.de langIdentifier=DE,de */